Frank Castorf und der Sexismus: Armer alter Mann

Die Empörung ist groß in der deutschen Theaterlandschaft. Frank Castorf, ehemaliger Intendant der Berliner Volksbühne und bekannt als alternder Punk der Szene, hat sich in der Süddeutschen Zeitung zu Sexismus und der Me-too-Debatte geäußert. In einem Interview erklärt er, warum er in seiner Zeit als Intendant so wenige Frauen beschäftigt habe (meist können es Männer … Mehr Frank Castorf und der Sexismus: Armer alter Mann

Über das Smartphone ins Theater

Wie das Theater Osnabrück neue Besucher anlocken möchte Das Theater gehört zu den ältesten Einrichtungen der Welt, überdauerte Jahrtausende und ist in kaum einer Kultur nicht vorhanden – und dennoch haben viele Theaterbetriebe in Deutschland mit schwindenden Besucherzahlen zu kämpfen. Die Gründe dafür sind von verschiedenster Natur: Film, Fernsehen und mittlerweile natürlich auch das Internet … Mehr Über das Smartphone ins Theater

Museen und Digitalisierung – Drei Beispiele für eine gekonnte Fusionierung

Die Digitalisierung schreitet immer weiter voran und hat unser alltägliches Leben fest im Griff: Informationen werden schnell im Internet nachgesehen, in Kontakt bleibt man über das Smartphone und wer seinen #morningrun nicht über die Sozialen Netzwerke dokumentiert, hat de facto umsonst Sport getrieben. Während digitale Medien also längst Teil unseres Lebens sind, wurden und werden … Mehr Museen und Digitalisierung – Drei Beispiele für eine gekonnte Fusionierung

Eine App für Kids! Franziska Koschei mit Anja Gebauer im Interview

Im Rahmen ihrer Doktorarbeit in der Kunstpädagogik entwickelt Anja Gebauer eine App für Kinder, die durch die Ausstellung „Der Blaue Reiter“ im Lenbachhaus führen soll. Die Medienkulturwissenschaftlerin Franziska Koschei und Anja Gebauer im Interview über Schwierigkeiten bei der Umsetzung des Projekts und über Chancen digitaler Kulturvermittlung. … Mehr Eine App für Kids! Franziska Koschei mit Anja Gebauer im Interview

Kunstvermittlung auf brasilianisch: Von der Pinacoteca in São Paulo, künstlichen Intelligenzen und tollen Grundeinstellungen

Letztes Jahr stieß ich auf ein spannendes Youtube-Video, in dem eine neue Form der musealen Kunstvermittlung vorgestellt wird. Darin wird gezeigt, wie Besucher der Pinacoteca in São Paulo mit den Kunstwerken interagieren –dabei sprechen sie mit einer Künstlichen Intelligenz. Dieser können sie Fragen stellen und Antworten erhalten. Jene werden basierend auf eingespeisten kunstgeschichtlichen Daten von der Watson-Technologie von IBM generiert. Auf meiner Brasilien-Reise konnte ich mir die Pinacoteca in São Paulo und die KI genauer ansehen… … Mehr Kunstvermittlung auf brasilianisch: Von der Pinacoteca in São Paulo, künstlichen Intelligenzen und tollen Grundeinstellungen

Wie sie wollen… Kinder gestalten mobile Anwendungen fürs Museum

Klar ist, dass bei Projekten der Kulturvermittlung die Sichtweisen, Bedürfnisse und Voraussetzungen der Zielgruppe bedacht werden müssen. Und wenn die Gruppe nicht nur hinsichtlich der Bedürfnisse analysiert, sondern direkt in die Entwicklung von Konzepten einbezogen wird, kann gemeinsam partizipativ auf Augenhöhe gearbeitet werden. Daher entstand das aktuell laufende Projekt „Genial digital“. Dazu möchte ich gerne ein paar für mich sehr wertvolle Erkenntnisse teilen, die ich bereits in der Arbeit mit den Kindern bekommen konnte. … Mehr Wie sie wollen… Kinder gestalten mobile Anwendungen fürs Museum

Kreative Zwischennutzung: Das Köşk in München

Leerstehende Gebäude, die darauf warten, neu bewohnt oder bebaut zu werden – dieses Bild ist oft ein trostloser Anblick. Umso schöner ist es, wenn sich für solche Gebäude eine kreative Zwischenlösung ergibt. So passierte es auch mit der ehemaligen Stadtbibliothek im Westend. Bereits seit Mai 2015 befindet sich dort das Köşk, ein Ausstellungsraum mit Werkstatt und … Mehr Kreative Zwischennutzung: Das Köşk in München

Mein Kulturblick: Was ist eigentlich Kultur?

Mit dem Aufruf zur Blogparade: „Mein Kulturblick“,  #Kultblick, fragen die Blogger des Archäologischen Museum Hamburg, worauf wir beim Kulturgenuss achten, wie wir Kultur erfahren und erleben. Um aber darauf einzugehen, stellt sich für mich zunächst eine grundsätzliche und allumfassende Frage: Welche Bedeutung hat Kultur eigentlich für mich? Eine Frage, deren Antwort sich im Laufe der … Mehr Mein Kulturblick: Was ist eigentlich Kultur?

Boybands Forever im Deutschen Theater

Boybands – in der Öffentlichkeit gleichermaßen geliebt und gehasst und allzu häufig als Trash verrufen, sind sie seit den 90ern fester Bestandteil der weltweiten Charts. Und Hand aufs Herz – am Ende stürmt doch jedes Kind der 90er die Tanzfläche, sobald „Everybody“ oder „Bye Bye Bye“ ertönen, auch wenn man ansonsten natürlich nur „gute“ Musik … Mehr Boybands Forever im Deutschen Theater

Über die Vielseitigkeit von Propaganda – „After The Fact“ im Kunstbau

Propaganda – ein Begriff der in unserer Gesellschaft zwar geläufig ist, aber meist als Teil der deutschen Geschichte und nicht der Gegenwart aufgefasst wird. Spätestens seitdem Kellyanne Conway, die Beraterin des aktuellen US-Präsidenten Donald Trump, den Begriff der „Alternative Facts“ prägte, liegt die Auseinandersetzung mit Propaganda wieder näher. Die Ausstellung „After The Fact“ im Kunstbau … Mehr Über die Vielseitigkeit von Propaganda – „After The Fact“ im Kunstbau

Mobil im Museum – die Auftaktveranstaltung

Digitale Projekte sind nur was für Museen in Großstädten. Außerdem kosten sie Geld und Zeit aber führen doch eigentlich zu nichts… oder?
Wie sehr dies eine weitverbreitete, aber falsche Annahme ist, zeigt das spannende Projekt mobil im museum, das ich im heutigen Beitrag vorstellen möchte. In diesem Projekt wird aktive, filmische Medienarbeit in Museen abseits der Großsstädte betrieben, Jugendliche werden dabei direkt aktiv und partizipativ eingebunden. … Mehr Mobil im Museum – die Auftaktveranstaltung

„Kultur für alle!“ oder: Alte Forderungen neu gedacht

„Kultur für alle“, so forderte Kulturdezernent Hilmar Hoffmann in den Siebzigern. Doch wie sieht es heutzutage eigentlich diesbezüglich aus und welchen Beitrag spielen die Museen in diesem Kontext? Raimar Stange reflektiert die Forderungen besonders hinsichtlich des Kunstbegriffs auf die aktuelle Situation. Er zieht eine nüchterne Bilanz. Weiterhin produzieren Galerien und Museen eine bessergebildete, finanziell starke Zielgruppe, der Elfenbeinturm steht. … Mehr „Kultur für alle!“ oder: Alte Forderungen neu gedacht

TRUE COLORS – like a creative space

In der ehemaligen Sargfabrik F23 im Wiener 23. Bezirk fand vom 27.-28.05.2017 das Bildungs- und Vermittlungsevent „TRUE COLORS – like a creative space“ in Form eines Workshop-Symposiums statt. Ich durfte als Künstlerin, Kunstpädagogin und Kunstwissenschaftlerin teilnehmen. Es bietet Anknüpfungspunkte zur Diskussion über allgemein relevante Kunst-, Kultur- und Bildungsthematiken. … Mehr TRUE COLORS – like a creative space

Warum Theater für Jugendliche wichtig sind

„In der Pubertät geht es bei Jugendlichen doch eh nur drunter und drüber. Da müsste man eigentlich ein Schild dranhängen: Wegen Umbau vorübergehend geschlossen. Für dieses Publikum zu inszenieren, ist nur verschwendete Zeit.“ Als ein namhafter Intendant meine Frage, warum es in München so wenig Theaterangebote für Jugendliche gibt, mit diesen Worten beantwortete, blieb mir … Mehr Warum Theater für Jugendliche wichtig sind